4G 893 extended version

Am 5. März schien die Welt noch in Ordnung, der 4. April war ein Samstag, der 5. Mai ist ein Arbeitstag im Homeoffice. Frau Brüllen scheint sich da zu langweilen und will wissen, wie das die anderen machen und nennt das WmDeiHOdgT (Was machst Du eigentlich im Home Office den ganzen Tag), alle teilen ihre Erfahrungen und zwar hier :

Ich werde 6:35 durch den Radiowecker geweckt (immerhin schlafe ich jetzt immer eine knappe Stunde länger), es kommen Nachrichten, da höre ich nicht weiter hin. Ich stehe auf und absolviere wie immer mein fast normales Arbeitstagmorgenprogramm: Auf dem Weg zum Bad vorbei in der Küche, Kaffeemaschine einschalten, damit der dann fertig ist, im Bad jobtauglich herrichten (hier eher Hausklamotten, aber geschminkt und die Haare nett hoch gebunden wird schon), mit Kaffee ins Arbeitszimmer, Notebook einschalten und bei einer Zigarette die Spielstände checken

ShakesAndFidget: 454
CandyCrush Saga: 3930 (die 4000 ist nicht mehr weit)
CandyCrush Soda: 1891
Öl (Brent): 28.33, wegen Corona extrem gefallen, erholt sich langsam. War mal kurzzeitig unter 0 (wollte ich ein zwei Barrel und das Geld dazu holen, aber irgendwie ist das nur fiktiv, schade).

Dann melde ich mich in der Firma an, wechsle dort zu meinem PC und stemple 6:55 ein. Dann mache ich auch erstmal das, was ich immer machen: Mails checken, Systeme checken, Aufgaben checken. Ausserdem schicke ich eine Mail an alle meine direkten Kollegen und wünschen einen guten Morgen. Heute ist Abgabe für das nächste Release und da ist von mir was dabei, das kontrolliere ich noch einmal hatte ich zwar schon, aber sicher ist sicher.

9:00 gehe ich auf meine Terrasse, rauche eine Zigarette im Regen und trinke den Kaffee, der inzwischen bereitsteht. Ich muss keinen Apfel an die Amseln verteilen – die immer vorbeikommen und anscheinend ein Nest in der Hecke haben, zumindest fliegen sie da immer rein – von dem gestrigen ist noch was da.

Dann kümmere ich mich um ein Konzept für ein Projekt, an dem eine Anwendung beteiligt ist, für die ich Stv. bin. Es kommen doch einige Kommentare / Fragen / Hinweise zusammen. Das schicke ich an den Verantwortlichen und morgen werden wir uns zusammenrufen, das Ganze konsolidieren und dann an das Projekt zurück schicken.

Mittags auf der Terrasse Zigarette. Kaffee und Joghurt dann drin, weil Regen.

Nachmittags kümmere ich mich um ein anderes Konzept. Es gibt da ein Programm L, das jetzt durch die IT verwaltet werden soll. Vorher haben die Nutzer das selber gemacht, ging jahrelang gut – aber: grosser Laden, Prozesse, Governance, Kontrollsystem, Business Analyse – bla bla bla – jetzt soll das alles ganz ordentlich richtig gemacht werden, was letztendlich bedeutet: weniger Entwicklung, mehr Arbeit, böses Blut. Ich weiss, ich bin da zu pragmatisch. Und ja, Prozesse sind wichtig. Aber Veränderung um der Veränderung willen? Also schreibe ich ein Konzept mit 3 Varianten (Ist, minimal, volles Programm) mit Vor- und Nachteilen, notwendige Massnahmen, Bedarf an Leuten (huch, bei Variante 3 brauchen wir ja noch ein paar). Irgendwann bin ich fertig, schicke es an den Hauptverantwortlichen des Systemes, morgen reden wir nochmal drüber und dann geht es an die nächst höhere Stelle und so weiter und so fort.

(ich geb zu, manchmal habe ich keine Lust mehr)

16:35 stemple ich aus und habe wieder 1 Überstunde gemacht. Das ist ein bisschen der Nachteil vom Homeoffice – die Grenzen zwischen Arbeit und zu Hause verschwimmen, bei mir jedenfalls Richtung Arbeit. Aber – und das ist ein Vorteil vom Home Office – ich bin wundersamerweise bereits zu Hause 😊 und gar nicht nass geworden (es regnet nämlich immer noch).

Ich trinke erstmal einen Wodka Lemon aus wissenschaftlichen Gründen: Ich habe so ein Testpaket bekommen mit Bitterlemon und sie haben gesagt „Trinken Sie das Getränk genauso wie sie es sonst trinken würden“ – sie meinten dann eben wohl Wodka Lemon. Es schmeckt übrigens gut, ich werde das auch so bewerten.

Da es gestern die Reste von vorgestern gab, gibt es heute Salat (Tomate, Gurke, Paprika, Schafskäse, Oliven, Zwiebeln), dazu alkoholfreies Radler.

Ich sehe, dass es zwei neue Follower gibt – Uli und gloriaarmit– sie seien hiermit gegrüsst.

Jetzt aber schnell vor den Fernseher und drei weitere Picard Folgen gucken, zumal seit gestern (Folge 4) Seven of Nine dabei ist und die habe ich seinerzeit geliebt – so cool, so toll aussehend, so intelligent, so über den Dingen stehend (war ich immer neidisch).

Ich würde zu gern die restlichen Folgen schauen, muss dann aber mal ins Bett.

Jetzt poste ich das und damit ist für heute Schluss.

8 Kommentare zu “4G 893 extended version

Schreibe eine Antwort zu bonanzamargot Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.