4G 1462

gegessen

Kartoffeln, Spinat, Spiegelei 😋

getrunken

Rest Prosecco.

gesehen

Murdoch Mysteries.

gelacht

ĂŒber die neuesten Massnahmen: In der Firma – Weihnachtsfeiern fallen aus bzw. werden auf den FrĂŒhling verschoben (hĂ€h?). Im Land – alle sind schön vorsichtig, die Regierung beobachtet. Oh Mann – so wird das nie was.

24 Kommentare zu “4G 1462

  1. Ich finde Weihnachtsfeiern/ Essen in den FrĂŒhling zu schienen eine gute Idee. Da haben die Mitarbeiter ihr Fest doch noch, in Zeiten mit weniger Covid und die Gastronomie hat dann den Umsatz auch. Wir hatten letztes Jahr nichts, ersatzlos, dieses Jahr auch nicht. Und gearbeitet habe ich jetzt 2 Jahre fast vollstĂ€ndig mit dem selbst bezahlten Laptop, Bildschirm, Headset von zu Hause.

    GefÀllt 2 Personen

  2. Leute, wisst Ihr ĂŒberhaupt, was Ihr hier schreibt? 6 NĂŒrnberger teilen – dafĂŒr wird man exkommuniziert! Klar, man kann auch ein WĂŒrstchen fĂŒr 6 Personen herrichten! DafĂŒr nimmt man ein chirurgisches Skalpell zur Hand. Aber es ist und bleibt die Pflicht eines jeden guten Deutschen, die heimische KĂŒche a n g e m e s s e n zu wĂŒrdigen.

    Ich war vor vielen Jahren einmal ein ungebetener, verachteter Gast einer NĂŒrnberger Brauerei, und meines Status wegen hatte man mich zum Abendbrot ins Bratwurstglöckle eingeladen und mir mein Essen ungefragt bestellt. Es waren 24 WĂŒrstchen mit Kraut.
    Ich bemerkte sofort die Bosheit hinter dem Akt. Dem Scheisskerl aus der Zentrale wollte man es zeigen. Der sollte die ganze Nacht auf dem Topf verbringen!
    Nun, ich habe mir Zeit gelassen, meinen Teller leer gegessen, zwei Halbe dazu getrunken und mit einem dreifachen Cognac abgeschlossen.

    Mir war dann kotzĂŒbel, aber das ging die Brauereileute nichts an. Ich umfasste meinen nunmehr deutlich gerundeten Bauch und merkte an, es sei nun Zeit, ins Bett zu gehern, ich fĂŒhle mich ein wenig wie schwanger, und mit etwas GlĂŒck wĂŒrde ich heute nacht noch ein Fahrrad zur Welt bringen. So liess ich die Herren allein beim Bier sitzen und walzte in mein Hotel um die Ecke.
    9 Stunden Schlaf haben alles in Ordnung gebracht, und am Folgetag war von Feindseligkeit nichts mehr zu spĂŒren.

    An diesem Abend hĂ€tte ich meine 24 WĂŒrstchen nicht mit anderen geteilt, um keinen Preis. Und spĂ€ter gabs nichts zu teilen. Ich habe diese WĂŒrstchen jahrelang gemieden wie der Teufel das Weihwasser!

    GefÀllt 2 Personen

Indem Du die Kommentarfunktion nutzt, erklĂ€rst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden. Übrigens musst Du keine Mail Adresse hinterlegen, so dass z.b. Gravatar keine Daten von Dir sammelt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.