Impressionen aus der S-Bahn (2) – 2. Bildungsweg am Morgen

Wie schon einmal hier beschrieben, kann man bei der morgendlichen S-Bahn Fahrt viel lernen. Heute: Chemie. Ein Mädchen nannte Formeln, die andere rietsagte was es ist, dann umgekehrt, also erst ein Wort, dann die Formel. Auffällig oft (kein Witz, mindestens 4x) kam Zyanid vor (Achtung, Bildungsblog: CN- ). Ich weiss ja nicht, was genau die lernen / studieren.

Impressionen aus der S-Bahn (1) – 2. Bildungsweg am Morgen

Seit ich S-Bahn fahren (jeden Tag 2x 30 Minuten) entwickle ich mich zum Allgemeinbildungsgenie – dank der mitfahrenden Schüler / Lehrlinge / Studenten – die natürlich die 30 Minuten Fahrt zum Selbststudium / Hausaufgaben machen nutzen und sich mit ihren Freunden / Kommilitonen / Lehrlingskollegen austauschen (oder abschreiben). Alles laut, so dass jeder Bescheid weiss.

Sollte ich mal in das örtliche Krankenhaus müssen, weiss ich jedenfalls, welcher Arzt nett und kompetent ist, welche Schwester freundlich, welche man lieber nicht anspricht, notfalls könnte ich mir sogar selber eine Spritze setzen, jedenfalls wurde das Procedere ausführlich mehrere Zugfahrten lang behandelt.
Ich kenn mich aber neu auch in Einkauf und Warenpräsentation in Supermärkten aus, könnte sehr gut diverse Mathematikseminare halten, würde souverän Blumensträusse binden, Senioren betreuen, neuerdings (kein Witz) kann ich Gebärdensprache (da gibt es so viele Feinheiten, wie man ein und denselben Sachverhalt ausdrücken kann)
Und natürlich könnte ich fast jede beliebige LK in diversen Fächern schreiben – gelernt wurde für mich bereits (inkl. Abfragen, wo ich die Antworten irgendwann mitsprechen konnte).
Das Ganze natürlich wahlweise auch in Französisch oder Englisch.
Ach ja – studieren könnte ich auch. Dank Uni und Hochschule und eben den Studenten, die dorthin, gern auch mal zu Prüfungen, fahren und im Zug laut lernen – kenne ich mich sowohl in Pädagogik als auch in Jura aus.

Und das alles quasi nebenbei, während ich aufs Handy starre, Sag nochmal einer, Handy macht dumm.