Kosten erhöhen

Heute habe ich einen Bericht gelesen über jemanden, der sich das Popeln – oder vornehmer – Nasenbohren abgewöhnen will und dazu zu einem Therapeuten gegangen ist (nachzulesen auf sueddeutsche.de)

Der gab ihm dazu einige Tipps – u.a. Kosten erhöhen.

Erst dachte ich, er soll für jedesmal wo sich der Finger verirrt 5 Euro sparen, so ala „Heiteres Beruferaten“ und „Finger rein, 5 Eu ins Schwein“, aber es war gemeint, dass er den Aufwand erhöhen soll. Also jedesmal, wenn er popeln möchte, soll er aufstehen, ins Bad gehen, Taschentuch nehmen, popeln, Händewaschen.

Also dass, was ich auch mache, wenn ich mal wieder weniger rauchen oder Wein trinken möchte. Dann lass ich die Flasche im Weinschrank und muss für jedes neue Glas aufstehen bzw. lass die Zigaretten im Mantel im Flur und muss dann eben für jede neue Fluppe aufstehen und in den dunklen kalten Flur raus. Ich habe das aber Aufwand erhöhen genannt, nicht Kosten. Denn wenn ich die Kosten hätte erhöhen wollte, würde ich vielleicht doch mal den etwas teueren Bordeaux oder Chablis oder hochwertigeren Roten aus dem Burgund kaufen und nicht nur die 2., eigentlich sogar 3. Liga verkosten (die, bitte nicht falsch verstehen, immer noch ziemlich gut ist, ich rede hier nach wie vor nicht von Supermarktweinen, wobei – das ist jetzt wirklich ein ganz anderes Thema und gar nicht so trivial und mit 2 Sätzen abgehandelt).

Während ich also überlege, ob Aufwand und Kosten wirklich das Gleiche sind und ob man immer diese Managersprache gebrauchen muss, giess ich mir erstmal noch ein Glas Wein ein. Aus der Flasche, die neben mir und nicht im Weinschrank steht – einfach aus Kostengründen, weil Sparen muss ja auch sein. Aber das ist auch schon wieder ein anderes Thema.

Ein Kommentar zu “Kosten erhöhen

Indem Du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden. Übrigens musst Du keine Mail Adresse hinterlegen, so dass z.b. Gravatar keine Daten von Dir sammelt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.