You wanted it darker – so they killed the flame.

Als ich ungefähr 18 war hörte ich die Kassette „Greatest Hits“ von Leonhard Cohen hoch und runter. Wer, wie ich, aus dem Osten kommt, weiss, was es bedeutete, überhaupt so eine Kassette zu haben. Ewig konnte man die nicht hören, da sie dann anfingen zu leiern. Man musste haushalten oder rechtzeitig überspielen, aber Kassetten selber waren teuer (und ich eine arme Studentin).

Als ich 23 war, lernte ich mit Anke und Kata für die Prüfungen und wir hörten dabei die Platte „I’m Your Man“, vor allem „First we take Manhattan, then wie take Berlin“. Berlin war für uns die grosse weite Welt, Manhattan nur ein Wort.

Nach der Wende konnte ich dann auch die Bücher kaufen – und letztlich alle CDs / Platten.

Jahre später arbeitete und wohnte Anke in New York und zwar mitten in Manhattan, ich besuchte sie, kaufte die CD nochmal und hörte sie, am Fenster sitzend, über Manhattan schauend und konnte es nicht fassen.

Leider tourte er nicht mehr und ich hatte Angst, ihn nie live sehen zu können. Dann doch die grosse Tour (ein Glück, dass es diebische Agentinnen gibt) und ich fuhr nach Oberhausen – zu dem grossartigsten und berührensten Konzert, was ich in meinem ganzen Leben besuchen durfte!!

Kai, mein Onkel und Freund aus Norwegen, schenkte mir eine CD mit norwegischen Interpreten, die Cohen Lieder auf norwegisch sangen. Das fand ich  sehr schön (die CD) und sehr aufmerksam von Kai (das Geschenk).

Letzten Sonntag hörte ich die neue CD, ich bekam, wie immer, Gänsehaut und wurde, wie schon bei der vorletzten CD, traurig.

Wer mich kennt, weiss, dass ich eher der lustige, optimistische Typ bin, manchmal wütend oder bockig, aber sehr selten traurig. Heute bin ich sehr sehr traurig, dankbar auch, aber eigentlich nur sehr sehr traurig.

Danke, Leonhard Cohen, für die vielen schönen Momente!

Ein Kommentar zu “You wanted it darker – so they killed the flame.

Indem Du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden. Übrigens musst Du keine Mail Adresse hinterlegen, so dass z.b. Gravatar keine Daten von Dir sammelt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.