4G 466 extended version

Am 5. März, 4 Tage nach dem meteorologischen Frühlingsanfang und einen Tag vor Aschermittwoch will Frau Brüllen wissen, wie das Internet so die Faschings/Karneval/Fassnachtstage verbringt und fragt WfDedgT (Wie fassnachtest Du eingentlich den ganzen Tag). Alle sind begierig, zu erzählen, ich auch und die Berichte findet man hier.
Es ist Dienstag, Arbeitstag, wie immer 5:45 Weckradio, Bad, Kaffee und Zigarette vor dem PC, Monatsstatistik erstellen

Shakes And Fidget: 429
Candy Crush Saga: 3120
Candy Crush Soda: 1561
Öl Brent: 65.36

6:55 los Richtung S-Bahn, es ist schon richtig hell, Amseln singen, was wirklich schön ist und auf der Fahrt zum Büro geht die Sonne über den Bergen auf.

Im Büro kümmere ich mich nach dem Einstempeln erstmal um die Mails und Tickets. Ich war 2 Tage nicht hier, da sammelt sich doch einiges an – letztendlich aber nichts Dramatisches. Pause mit Kaffee und Zigarette auf der Dachterrasse 9:00.
Heute widme ich mich mal ausschliesslich Projekt A (da die anderen so vor sich hinlaufen bzw. teilweise in der Warteschleife hängen) – hier muss ich eine Übersicht zusammenstellen, dazu brauche ich verschiedenste Informationen und dann versuche ich das zu konsolidieren. Letzte Woche hatte ich ein Gespräch mit meinem Chef, da muss ich alle 2 Wochen erzählen, was ich gerade so mache, der zeigte auch Interesse an der Übersicht, da er das für eine andere Sache auch braucht. Da lohnt sich der Aufwand doch schon mal doppelt.
12:00 mache ich Mittagspause KK – Kaffee und Kippe – und das bei schönstem Sonnenschein.
Danach geht es weiter, heute ist ein guter Tag, alle arbeiten still vor sich hin, es gibt keine Katastrophen oder unerwartete Probleme (erwartete allerdings schon 😦 ). 15:03 habe ich die Analyse geschafft und verschicke die Ergebnisse.
Dadurch habe ich jetzt etwas Zeit und überprüfe, ob und mit welchem Ergebnis die Tests für das Projekt G gemacht wurden, welches in 2 Wochen produktiv gehen soll.
16:45 mache ich Feierabend und bin 17:35 zu Hause. Die Krokusse sind endlich da, die Schneeglöckchen schon länger, die Sonne scheint immer noch, nur etwas frisch ist es.

Es gibt Kartoffelstampf und grüne Bohnen. Während das Zeug geschält wird, schaue ich eine neue Netflix Serie: „Matrjoschka“. Lustig ist, dass wenn die Programmiererin am Computer sitzt, der Code grün auf schwarz ist. Das Klischee hält sich hartnäckig.

Nachdem ich das dann hier gepostet habe, lese ich „Deal“ weiter.

2 Kommentare zu “4G 466 extended version

Indem Du die Kommentarfunktion nutzt, erklärst Du Dich mit der Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch Automattic, Inc. sowie den Dienst Gravatar einverstanden. Übrigens musst Du keine Mail Adresse hinterlegen, so dass z.b. Gravatar keine Daten von Dir sammelt.

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.